Dienstag, Juni 20, 2006

Zentralkomitee der Pastafari e.V.i.G.

Moin, moin liebe Schwestern und Brüder.

Es ist vollbracht. Am vergangenen Samstag, den 17. Juni fand die Gründungsversammlung des ersten Pastafari-Vereins in Deutschlands statt. Sein Name lautet Zentralkomitee der Pastafari und sein Zweck ist die Förderung wissenschaftlicher Weltanschauungen.

Insgesamt gibt es 10 Gründungsmitglieder, von denen 5 aus Nordhessen und 5 aus dem Rhein-Main-Gebiet stammen. Nachdem euer Smutje Nils den Nudelpriester und seine Gefolgschaft, darunter eine liebreizende Piratin aus Darmstadt, am Hauptbahnhof begrüßte, schlugen sie sich gemeinsam durch das Gewühl iranischer und portugiesischer Fußballfans. Nach einem Gewaltmarsch durch die Innenstadt erreichten wir Bruder Spätzle Ullis Hütte, wo wir bereits erwartet wurden. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlich bei Bruder Spätzle Ulli für seine Gastfreundschaft danken. Ausgehungert und durstig erfreuten wir uns an einer wohlschmeckenden Spaghettimahlzeit und kühlem Bier. Als Beigabe hat uns Schwester Melli - die sich in Zukunft Gourmelli titulieren läßt - einen köstlichen Tomatensalat mit einer üppigen Menge Knoblauch gereicht. Schwester Nicole möchte ich herzlich für die Zubereitung der Spaghetti mit Fleischsoße und Gourmelli herzlich für den Salat danken. Gestärkt begannen wir die eigentliche Gründungsversammlung. Die "trockene" Verlesung und Diskussion der Satzung wurde mit der Wahl des Vorstandes beendet. Der Name und der Zweck sind oben bereits genannt worden. Der Sitz des Vereins ist Frankfurt am Main.

Mit jeweils 9 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wurde Smutje Nils zum Vorsitzenden, Gourmelli zu seiner Stellvertreterin und Schwester Nicole zur Schatzmeisterin gewählt. Als Revisoren ließen sich der Nudelpriester und Bruder Spätzle Ulli wählen.

Die Gründungsmitglieder beschlossen eine einmalige Eintrittsgebühr in Höhe von 5 EURO und einen jährlichen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 10 EURO, um laufende Kosten zu tragen. Außerdem ist eine eigene Homepage geplant, die als Informationsplattform dienen soll. Auf Vorschlag des Vorstandes und mit Billigung? von Bruder Spaghettus soll das Uckermark-Forum weiterhin als offizielle Diskussionsplattform dienen. Somit würde sich die Eröffnung und Etablierung eines dritten deutschsprachigen Pastafari-Forums erübrigen.

Hoffentlich noch diese Woche wird der Vorstand seine Unterschriften beglaubigen lassen und und dann die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragen. Abschließend (d.h. nach ca. 4 Wochen Bearbeitungszeit beim Finanzamt) erfolgt die Eintragung ins Vereinsregister. Erst dann kann ein Vereinskonto eröffnet werden. Daher bitte noch etwas warten, bis ihr in den Verein eintreten könnt (- aber Bruder Spaghettus ist schon mal vorgemerkt!).

Soweit die Meldungen aus Frankfurt, Pasta vobiscum, Euer Smutje Nils